Blog-Tipps

So wird dein Instagram-Feed harmonisch

Lange Zeit gab es keine Blog-Tipps mehr, was vor allem daran liegt, dass ich es mir zum Ziel gesetzt habe, alle Blog-Tipps Artikel noch einmal zu überarbeiten und für Euch neu zusammen zu fassen. Momentan liegt da noch sehr viel Arbeit vor mir und ich plane einen umfangreicheren Post zu den rechtlichen Themen, der aber natürlich sehr arbeitsintensiv ist. Aus diesem Grund möchte ich Euch heute zunächst einmal ein paar Tipps für euren Instagram-Feed geben, denn dort gibt es einiges zu beachten.

Harmonie ein Muss?

Für mich lautet die Antwort definitiv: Ja! Auch wenn einige Blogger sagen, dass es nicht auf die Harmonie des Feeds sondern auf die Persönlichkeit dahinter ankommt, ist es doch der Feed, der darüber entscheidet, wem ich letztendlich folge und wem nicht. Mir ist dabei besonders wichtig, dass ein Konzept dahinter steht und man auch wie auf dem Blog einen roten Faden erkennt. Der Rote Faden ist hierbei die Gestaltung des Feeds. Ich habe auch selbst die Erfahrung gemacht, dass das Instagram-Profil deutlich besser ankommt, wenn man auf eine ähnliche Gestaltung der Fotos achtet. Aber natürlich solltet ihr letztendlich entscheiden, was ihr schöner findet und wie euer eigener Stil aussieht. Mir gefällt ein harmonischer Feed deutlich besser und deshalb habe ich mich dazu entschieden.

So wird dein Instagram-Feed harmonisch

Handy oder Kamera?

… ist eine wichtige Frage, die ihr Euch geich zu Beginn stellen solltet. Ich kenne Blogger die nutzen nur Fotos von der Kamera für Instagram. Andere ausschließlich das Handy. Da ich ein sehr gutes Handy habe, mache ich alle meine Fotos mit dem Handy, das ist mir sehr wichtig. Wechselt ihr ständig zwischen Handy und Kamera, so hat das keinen guten Einfluss auf den Feed. Man sieht schlicht und ergreifend den Unterschied sofort. Ich würde Euch immer empfehlen das Handy zu nutzen, denn so könnt ihr alle Fotos gleich bearbeiten und müsst sie nicht extra übertragen.

Fotografiert bei Tageslicht

Bei meinen Bildern achte ich vor allem auf eine ähliche Bildstimmung, Farbauswahl und Farbtemperatur. Aus diesem Grund verwende ich ausschließlich Fotos, die ich bei Tageslicht gemacht habe. Sind die Fotos zu dunkel oder zu gelbstichig, passe ich Helligkeit und Temperatur individuell an. Weiße Flächen helle ich grundsätzlich mit FaceTune auf, sodass ich das Bild zusätzlich noch einmal heller mache und weiße Farbtöne auch tatsächlich weiß sind.

So wird dein Instagram-Feed harmonisch

Nutzt immer den gleichen Filter

Wie ich schon einmal berichtet habe, nutze ich grundsätzlich den HB1 Filter von VSCO und zwar immer in der gleichen Intensität, egal wie das Bild aussieht. Früher habe ich den Filter immer indiviudell auf das Bild angepasst, weshalb ich ihn mal mehr mal weniger eingesetzt habe. Mittlerweile spiele ich hier lieber mit Helligkeit, Farbtemperatur und Kontrast, sodass ich immer einen sehr ähnlichen Farbton habe.

Plant vor

Mein bester Tipp für einen harmonischen Instagram-Feed ist das Vorplanen. Ich nutze hierfür die App Planoly, mit der man den eigenen Feed super vorplanen kann. Hier kann man die Bilder nach belieben umsortieren, alte Bilder ausblenden und schon einmal Bildunterschriften formulieren. Meist fotografiere ich gleich mehrere Bilder an einem Tag, bearbeite sie und ordne sie dann solange an, bis ich auch wirklich zufrieden bin. Ihr merkt: Mit Spontanität hat das nicht mehr viel zu tun, es lohnt sich aber total!

Wie gestaltet ihr Euren Instagram-Feed? Habt ihr noch weitere Tipps?

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Nad
    4. März 2017 at 11:23

    Hallo, du hast geschrieben du nutzt den HB1 Filter von vsco immer in der gleichen Intensität. auf was stellst du es denn ein? Ein toller Post. lg Nadine

    • Reply
      Marina
      5. März 2017 at 14:29

      Hallo liebe Nadine, vielen lieben Dank schon einmal für das Lob :) Ich hoffe es kommt jetzt nicht blöd rüber, aber die Intensität bleibt mein kleines „Betriebsgeheimnis“. Aber probiere doch einfach mal rum und schaue, was dir persönlich am besten gefällt. Der Filter muss ja auch zu dir und deinen Bildern passen! :)
      Ganz liebe Grüße
      Marina

  • Reply
    Frederika
    4. März 2017 at 14:35

    Dein Feed ist wirklich super schön und sehr harmonisch, da wird man ganz neidisch. Danke, dass du deine Tipps geteilt hast, besonders am ständigen Wechseln von Kamera- und Handybildern sollte ich mal arbeiten.
    Ganz liebe Grüße,
    Frederika von http://www.lace-and-lilies.blogspot.com

  • Leave a Reply