So machst Du Deinen Kleiderschrank fit für den Frühling

So machst Du Deinen Kleiderschrank fit für den Frühling

Bei diesem wunderbaren Wetter heute, bekomme ich doch gleich Frühlingsgefühle. Zeit also mit dem Frühjahrsputz beginnen und frischen Wind in den Kleiderschrank zu bringen. Mittlerweile habe ich eine echte Routine in Sachen Frühjahrsputz entwickelt und würde diese unheimlich gerne mit Euch teilen.

Step 1: Bestandsaufnahme

Kennt ihr das auch? Ihr habt einen vollen Kleiderschrank aber tragt immer nur die gleichen Sachen? Bei mir ist das wirklich extrem oft so und deshalb schaue ich gerade beim Frühjahrsputz genauer hin und entdecke so das ein oder andere Lieblingsteil wieder neu. Aber auch sonst schaue ich noch einmal genauer hin und entsorge alle die Dinge, die kaputt sind oder ihre beste Zeit hinter sich haben. Hier hilft mir immer eine kleine Liste, wo ich alle Dinge aufschreibe, die ich dann nachkaufen muss. So verliere ich auf jeden Fall nicht den Überblick. Zur Bestandsaufnahme zählt natürlich auch die Reinigung des Kleiderschrankes und der Kauf von neuen Kleiderbügeln. Ihr glaubt gar nicht, was einheitliche Kleiderbügel ausmachen!

Step 2: Ausmisten

Als zweites schaue ich dann alle Dinge an, die ich vielleicht doch nicht mehr trage, weil sie nicht passen oder aber einfach nicht getragen werden. Vielleicht kennt ihr hier schon meine oberste Regel: Alles, was länger als zwei Monate ungetragen im Schrank liegt, muss nun raus. Generell achte ich immer darauf, nicht allzuviel Zeug anzusammelt und miste lieber häufiger aus, als am Ende vor einem riesen Kleiderberg zu sitzen. Die alten Sachen verkaufe ich dann meist auf Kleiderkreisel, das funktioniert wirklich super!

Step 3: Trends auschecken

Habt ihr erfolgreich ausgemistet könnt ihr Euch nun neuen modischen Herausforderungen widmen. Hier verschaffe ich mir vor allem zum Saisonwechsel erst einmal einen Überblick über die neuen Trends und schaue, was ich davon in meinen Kleidungsstil übernehmen könnte. Natürlich passen nicht alle Trends zu mir und so versuche ich immer neue Trends in meine Outfits zu integrieren, aber immer noch ich selbst zu bleiben. Habe ich meine Lieblingsteile herausgesucht, schreibe ich mir für jeden Monat eine Wunschliste und behalte so den Überblick. Das vermeidet Fehlkäufe.

Step 4: Neu verlieben

Trotz der ganzen Planung, liebe ich es auch mal durch Läden zu schlendern und einfach mal neue Dinge auszuprobieren. Jetzt, wo ich erst einmal wieder in der Heimat bin, werde ich wohl auch mal wieder offline shoppen gehen und so frischen Wind in meinen Kleiderschrank bringen. Spontan ist doch einfach immer am Besten! Aber auch zuhause schaue ich noch einmal, welches alten Lieblingsstücke ich in meine neuen Outfits integrieren kann, denn vielleicht hat man genau so ein Teil im Schrank und braucht es gar nicht kaufen.


Macht ihr im Frühjahr auch einen Frühjahrsputz? Wie bringt ihr Euren Kleiderschrank auf Vordermann?

Folge:

2 Kommentare

  1. 15. Februar 2017 / 5:13

    Eine gute Erinnerung. So langsam verabschiedet sich der Winter hoffentlich. Ich muss auch dringend wieder ausmisten!

  2. 19. Februar 2017 / 22:54

    Ich habe dieses Wochenende auch genutzt, um meinen Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen. Das ist mir total wichtig, sobald einen neue Saison ansteht, denn wie du schon sagst: So bekommt man einen guten Überblick, was noch da ist, was neu gebraucht wird und wo noch Platz für das ein oder andere Trendteil ist. Erst danach gehe ich los und suche nach neuen Teilen.
    Das Thema Frühjahrsgarderobe will ich dieses Jahr auch mal wieder mehr offline angehen und hoffe, dass ich nächste Woche die Zeit finde. Oft gibt es ja am Anfang die schönsten Sachen :)
    Liebe Grüße aus Köln
    Katharina
    ____________
    http://somekindoffashion.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.