Food

DIY Pumpkin Spice Latte machen

DIY Rezept Pumpkin Spice Latte | auf Love & Fashion

Mit dem heutigen Post möchte ich offiziell die Wintersaison einleiten, bei den Temperaturen ist das ja auch wirklich kein Wunder. Ich habe Euch ja vor Wochen versprochen, das perfekte Pumpkin Spice Latte mit Euch zu teilen, wenn ich es gefunden habe und was soll ich sagen? Ich habe es nicht nur geschafft, das perfekte Rezept zu finden, sondern bin nun absolut süchtig nach diesem leckeren Rezept.

Der Pumpkin Spice Latte

Den Pumpkin Spice Latte habe ich erst in diesem Jahr für mich entdeckt, da ich ehrlich gesagt kein Kürbisfan bin. Ich habe nur einmal in meinem Leben eine Kürbissuppe gegessen und dann schnell Abstand gehalten – Kürbisse sind einfach nicht meins. Ganz anders der Pumkin Spice Latte, der nicht vorrangig nach Kürbis schmeckt, sondern viel mehr nach Winter, Kaminfeuer, Plätzchen und ein wenig Weihnachten schmeckt. Das brauche ich definitiv öfter. Nun gibt es da aber zwei kleine Probleme: Erstens komme ich hier auf dem Land selten in die Nähe eines Coffee Shops und auf Dauer würde mich der ganze Spaß auch arm machen, denn mit beinahe 5 Euro für einen mittleren Kaffe zählt der Pumkin Spice Latte defintiv nicht zum Alltagsgetränk. Also warum nicht einfach selbst machen?

rezept-diy-pumpkin-spice-latte-herbst-special-loveandfashion-3

Der Pumpkin Spice Sirup

Hauptbestandteil des Pumkin Spice Lattes ist neben Espresso und Milchschaum natürlich der Pumkin Spice Sirup. Erst habe ich überlegt, hier auf einen fertigen Sirup zurückzugreifen, da ich die viele Arbeit scheute. Letztendlich hat sich die Arbeit gelohnt und es war nur halb so viel Aufwand, wie ich eigentlich dachte. Bei der Recherche nach dem perfekten Rezept stoß ich auf viele verschiedene Rezepte mit Ingwer, Nelken und Co. Da ich aber auf solche Produkte in der Regel verzichte, habe ich nun hier ein Rezept herausgesucht, dass ihr auch mit Dingen machen könnt, die eigentlich jeder zuhause hat. Und was soll ich sagen? Meine Wahl war die richtige, es schmeckt nämlich original wie im Coffee Shop.

Für etwa 400 ml benötigt ihr:

  • 300 ml Wasser
  • 300 g Zucker
  • 100 g Kürbispüree (Ich habe einen Hokaido Kürbis verwendet)
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1/2 TL Zimt oder 1 Zimtstange
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss

rezept-diy-pumpkin-spice-latte-herbst-special-loveandfashion-4

Zunächst müsst ihr den Kürbis schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Nach etwa 10 Minuten ist der Kürbis weich und ihr könnt ihn mit einem Pürierstab zu einem feinen Kürbispüree verabeiten. Anschließend sollte das Püree komplett erkalten. In der Zeit könnt ihr Wasser und Zucker miteinander vermengen und die Masse solange erhitzen bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Achtet hierbei darauf, dass die Masse nicht kocht, da der Zucker sonst karamelisiert. Wer eine gesündere Variante des Sirups bevorzugt, kann anstelle des Zuckers auch sehr gut Agavendicksaft nehmen. Ist der Zucker aufgelöst, könnt ihr die Gewürze und das Kürbis-Püree hinzugeben und die Mischung etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Anschließend lasst ihr den Sirup vollständig erkalten und füllt ihn in kleine Flaschen ab. Fertig!

Der Sirup hält sich auf jeden Fall einige Wochen, ihr solltet ihn allerdings im Kühlschrank aufbewahren. Für meinen Pumkin Spice Latte verwendet ich etwa einen EL Pumkin Spice Sirup und gebe anschließend Milch und Espresso drauf. Generell verzichte ich auf die Sahne, aber am Wochenende gönne ich mir dann doch schon mal einen mit – das schmeckt einfach am allerbesten.

Was haltet ihr vom Pumkin Spice Latte? Ist das auch etwas für Euch?

rezept-diy-pumpkin-spice-latte-herbst-special-loveandfashion-1

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Emilie
    14. November 2016 at 12:03

    mmmhhh ich überlege schon länger auch den Sirup selber zu machen, war aber zu faul ;) deine zwei Tassen sehen auf jeden Fall mega stylish aus <3

    Liebste Grüße,
    Emilie
    LA MODE ET MOI

  • Reply
    Kristina
    14. November 2016 at 17:07

    Oh wow, erstmal finde ich deine Fotos richtig gelungen! Habe es am Wochenende schon bei InstaStories gesehen und war ganz gespannt auf den Blogpost, das ist ja wirklich ein einfaches Rezept. Ich bin eigentlich so gar kein Starbucks-Fan, aber mag den PSL einfach super gern, dass ich dann doch mal dort vorbeischauen muss. Werde ich definitiv nachmachen! Yummy! :)

  • Reply
    Tina Carrot
    15. November 2016 at 0:57

    Zuerst: wundervolle Bilder! Schon auf Instagram war ich hin und weg von ihnen – wirklich sehr liebevoll gemacht!

    Das Rezept ist ja wirklich deutlich einfacher als ich es mir vorgestellt hätte – vielleicht überrasche ich damit demnächst ja meinen Freund, er liebt das Starbucks-Original nämlich so gern (mir ist der irgendwie viel zu süß). Du hast nicht zufällig noch ein gutes Rezept für einen Toffee Nut Latte parat, oder? Das ist nämlich mein liebstes Getränk von Starbucks. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

  • Reply
    Franzy
    16. November 2016 at 13:17

    Wooow das sieht so lecker aus!
    Und die Bilder sind der Hammer :-)
    Werde ich auf jeden Fall im Dezember mal testen

    xx franzy von http://www.fashionforffranzy.com

  • Leave a Reply