Blog-Tipps,Technik

Die 4 besten Apps für Instagram

Auch wenn ich kein großer Fan von Instagram-Stories bin, liebe ich Instagram. Mittlerweile habe ich eine echt gute Bearbeitungs-Routine entwickelt und weiß ganz genau, welche Posts gut ankommen und welche nicht. Da bin ich aber nicht alleine draufgekommen, sondern habe ein paar Helferlein an meiner Seite, die ich Euch heute vorstellen möchte.

VSCO

Bis vor einigen Monaten, war VSCO die einzige App, die ich für Instagram nutzte. Die Betonung liegt allerdings auf war, denn vor einigen Monaten hat VSCO sein Layout umgestellt und hat nun einen schwarzen Hintergrund und kleineren Bildern. Der helle Hintergrund und die Aufteilung der Bilder war ideal, um einen Überblick über seinen künftigen Instagram-Feed zu bekommen. Nun nutze ich die App nur noch um einen Filter über meine Bilder zu legen und diese dort zu bearbeiten. Für einen einheitlichen Feed ist ein gemeinsamer Filter extrem wichtig. Ich benutze ausschließlich den HB1 Filter. In welcher Kombination und Intensität, bleibt aber mein Betriebsgeheimnis.

Unum

Wie schon gesagt, kann ich dank der Umstellung bei VSCO nicht mehr meinen Feed vorplanen und Bilder passend auswählen. Hier kommt Unum ins Spiel. Ich habe die App vor einigen Wochen durch die liebe Linh entdeckt und bin wirklich sehr begeistert. Hier kann man alle geplanten Bilder hochladen, Captions bearbeiten und so schauen, dass alle Fotos perfekt zusammenpassen. Meiner Meinung nach ist mein Feed mittlerweile viel harmonischer geworden und so kann ich in stressigen Wochen auch mal etwas vorplanen und muss nicht Ad-Hoc die Instagram-Posts schreiben, unter Druck fällt mir nämlich ehrlich gesagt meistens nichts ein. Für die ganz Vergesslichen gibt es übrigens auch eine Erinnerungs-Funktion, die zu festgelegten Zeiten ans Posten erinnert.

die-4-besten-apps-fuer-instagram-loveandfashion(3)

Planoly

Nummer zwei der Instagram-Planungs Apps ist die App Planoly, die ich mir parallel anschaue. Die App funktioniert genauso wie Unum, sie wird nur um ein paar clevere Features erweitert. So werden einem auf Anhieb die beliebtesten Posts angezeigt und man kann sehen, welche besonders viele Kommentare bekommen haben. Ein weiteres Feature, was ich super finde, ist das Beantworten von Kommentaren direkt in der App, da man direkt einen Hinweis bekommt, sobald Kommentare online gehen. Ich tue mich gerade wenn ich viel unterwegs bin, mit dem Beantworten von Kommentaren sehr schwer, mit der Funktion geht es auf jeden Fall deutlich besser. Einziges Manko: Um den kompletten Umfang der App nutzen zu können muss man einen monatlichen Betrag zahlen. Aber ich schaue sie mir auf jeden Fall trotzdem einmal näher an.

Facetune

Uuuh, jetzt komme ich mit der wohl kritischsten App für Instagram – Facetune. Ich habe schon zahlreiche Diskussionen unter Bloggern gehört und die einen lieben es, die anderen hassen es. Wie so oft im Leben. Dabei kann die App einfach viel mehr als nur Körper verschlanken und Gesichtshaut zu glätten. Ich zum Beispiel, liebe die Aufhellungs-Funktion mit der ich meine Bilder grundsätzlich aufhelle, damit sie freundlicher wirken. Eine weitere tolle Funktion ist das Überlagern mit dem man vor allem kleine Flecken oder sogar umherliegende Dinge auf Fotos wegzaubern kann. So entferne ich zum Beispiel umherliegende Zigarettenstummel auf der Straße oder andere störende Dinge. Hier habe ich zum Beispiel ein herumliegendes Plastikteil wegbearbeitet, sieht man gar nicht mehr oder?

die-4-besten-apps-fuer-instagram-loveandfashion(2)

Extratipp: Instagram Hack

Wem das alles zu kompliziert ist, der kann auch auf einfache Art und Weise in Instagram selbst Posts vorplanen ohne eine zusätzliche App zu nutzen. Hierfür fertigt ihr den Beitrag ganz normal an und geht mit dem Handy vor der Veröffentlichung in den Flugzeugmodus. Nun veröffentlicht ihr den Post. Ihr werdet sehen, dass der Posts als Entwurf in Eurem Feed auftaucht. Anschließend könnt ihr Euer Internet wieder anschalten. Wenn ihr den  jetzt Posts veröffentlichen wollt, dann drückt ihr einfach auf den Pfeil an der rechten Seite und schon habt ihr einen Post vorgeplant. Das funktioniert auch wunderbar!

Habt ihr noch einen Instagram-Hack für mich? Auf welche App könn ihr nicht mehr verzichten?

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Mimi
    18. August 2016 at 19:21

    VSCO habe ich auch für das frühere Layout geliebt. Schade, dass es jetzt dieses schwarze, markante Gitter gibt. Desto glücklicher bin ich über deinen Tipp mit Unum! Werde ich mir direkt runterladen und damit arbeiten :)

    Liebe Grüße
    Mimi

  • Reply
    dahi.
    21. August 2016 at 21:37

    der instagram hack ist ja fantastisch! danke! vsco nutze ich auch. bei facetune bin ich mir aber noch nicht so sicher … ich möchte meine realität nicht verfremden sondern genau so darstellen wie sie ist.

    liebe grüße
    dahi

  • Reply
    Vita
    23. August 2016 at 19:43

    Unum habe ich jetzt einige Tage ausprobiert und finde die App sehr schön aufgemacht und wirklich praktisch :) Und habe gerade entdeckt, dass ich auf dem 3. Bild in der Story bin :D

    Liebe Grüße,
    Vita

  • Leave a Reply